0680 33 28 198          Beauty Academie, Augasse 30 A-8430 Leibnitz

BERUFSBILD FUSSPFLEGER/IN


Der Beruf "Fußpflege" ist ein sehr schöner, weil man Menschen helfen kann, ihre Beschwerden zu lindern und die Klienten durch eine fundierte Fußpflege neues Wohlbefinden erfahren können. Wer möchte nicht gerne eine sinnvolle Tätigkeit ausführen. Der Fußpfleger hat die Möglichkeit entweder selbständig zu arbeiten oder als Angestellter in den diversen Institutionen, wie Spitälern, Schönheitssalons, Wellnesshotels.


Die Karriereaussichten eines Fußpflegers sind sehr vielfältig. Das Berufsbild des Fußpflegers ist chancenreich und folgt Trends. Gerade die Kosmetikbranche ist im Aufschwung begriffen. Die Auftragslage eines gut ausgebildeten Fußpflegers steigt. Ein gut ausgebildeter Fußpfleger wird sich um seine berufliche Zukunft keine Sorgen mehr machen müssen.

​​​​​​​

Eine sehr intensive Ausbildung bereitet Sie optimal auf die Praxis vor. Mit unseren Ausbildungen werden Sie in kürzester Zeit befähigt, sich mit Ihrem neu gewonnenen Wissen und Können selbständig zu machen. Unsere Ausbildungen werden von der Wirtschaftskammer Österreich als Zugangsvoraussetzung für eine staatliche Abschlussbezeichnung anerkannt.

BERUFSPROFIL FUSSPFLEGER/IN


Durch die Berufsausbildung in unserer Akademie soll der auszubildende Absolvent befähigt werden, die nachfolgenden Tätigkeiten fachgerecht, selbständig und eigenverantwortlich auszuführen:


 Handhaben und Instandhalten der zu verwendenden Instrumente, Apparate, Geräte, Einrichtungen und Arbeitsbehelfe,

 Fachkundiges, fallbezogenes Beratungs- und Verkaufsgespräch,

 Beurteilung der Haut aus fußpflegerischer Sicht,

 Anwenden physikalischer Fußpflege (Elektrizität, Wasser, Licht, Wärme und Kälte),

 Fußmassage, Beinmassage (ausgenommen Massage zu Heilzwecken), Kräuteranwendung, Verabreichen von Fußbädern,

 Behandeln und Normalisieren aller Nagelveränderungen und Nageldeformationen an den Zehennägeln,

 Schneiden, Schleifen, Feilen, Fräsen und Lackieren der Zehennägel,

 Entfernen von Verhärtungen, Schwielen, Hühneraugen und verhornten Hautstellen,

 Anlegen von Druckschutzverbänden und Kompressen,

 Hand- und Nagelpflege,

 Behandeln des Alters- und Diabetikerfußes,

 Erkennen und Berücksichtigen von Varizen, Erfrierungen sowie Haut- und Nagelmykosen.

FUSSPFLEGER/IN


Für den Beruf "Fußpfleger/in" wird folgendes Berufsbild festgelegt:

  • Kenntnis der Arbeitsmaterialien und der Hilfsmittel, ihrer Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten
  • Handhaben und Instandhalten (keine Reparatur) der zu verwendenden Instrumente, Apparate, Geräte, Einrichtungen und Arbeitsbehelfe
  • Richtige energiesparende und schonende Anwendung der Apparate, Geräte und Arbeitsbehelfe sowie den Hygienevorschriften entsprechende Reinigung und Pflege der Instrumente
  • Grundkenntnisse der in der Fußpflege zu verwendenden Mittel, Wirkstoffe und Hilfsmittel in Bezug auf ihre Eigenschaften, An- und Verwendungsmöglichkeiten
  • Persönliche, Betriebs- und Arbeitshygiene Kenntnis der Hygiene, Grundkenntnisse der Gesundheitslehre
  • Kenntnis der in der Fußpflege verwendeten Stoffe sowie sämtlicher im Betrieb verwendeten Präparate in Bezug auf ihre Eigenschaften, An- und Verwendungsmöglichkeiten
  • Arbeitsablauf und Zeiteinteilung in der Fußpflege, Führung der Kundenkartei
  • Grundkenntnisse der Anatomie (Lehre vom Körperbau), Somatologie (Lehre vom menschlichen Körper) und der speziellen Histologie (Lehre von der Haut und vom Gewebe) sowie Gebiete der Atmung, Ernährung und Stoffwechsel
  • Berufsbezogene Kenntnis der Anatomie und Physiologie der Füße und Beine, sowie Grundkenntnisse über Blut- und Lymphkreislauf, Ernährung, Diabetes und Stoffwechsel
  • Kenntnis über Beratungs- und Verkaufsgespräch Umgang mit Kunden, Fachkundiges fallbezogenes Beratungs- und Verkaufsgespräch mit berufsbezogener Ausdrucksweise und Argumentation
  • Grundkenntnisse der Bewegungslehre der Füße und Beine
  • Kenntnis und Erkennen der Auswirkungen und Folgen bei Varizen, Kenntnis über vorbeugende Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Gefäße, der Füße und Beine
  • Kenntnis der Verwendung von Venen- und Stützstrümpfen, Einlagen und Gesundheitsschuhen, Kenntnis und Erkennen von Fußdeformationen und ihrer Folgeerscheinungen
  • Kenntnis der Grundsätze der physikalischen Fußpflege (Elektrizität, Wasser, Licht, Wärme und Kälte), Anwendung der physikalischen Fußpflege (Elektrizität, Wasser, Licht, Wärme und Kälte)
  • Beurteilung der Haut des Fußes aus fußpflegerischer Sicht
  • Fußmassage, Beinmassage (ausgenommen Massagen zu Heilzwecken); Kräuteranwendung; Verabreichen von Fußbädern; Aromen
  • Erkennen der Formen und Deformation von Zehennägeln; Schneiden, Schleifen, Feilen, Fräsen und Lackieren von Zehennägeln, Kenntnis der Spangentechnik, Nagelprothetik und der Orthese, Behandlung und Normalisierung eingewachsener Zehennägel
  • Kenntnis über Haut- und Nagelveränderungen; Behandlungsge- und –verbote
  • Kenntnis der Ersten Hilfe –
  • Anlegen von Druckschutzverbänden und Kompressen, Kenntnis über die Behandlung des Alters- und Diabetikerfußes
  • Entfernen von Verhärtungen, Hühneraugen, Schwielen und verhornten Hautstelle, Entfernen von Hühneraugen auch zB im Nagelfalz, Nagelbett und Hornhautwucherungen
  • Hand- und Nagelpflege (Maniküre); Lackieren der Fingernägel, Handmassage
  • Kenntnis der einschlägigen Sicherheitsvorschriften sowie der sonstigen in Betracht kommenden Vorschriften zum Schutze des Lebens und der Gesundheit
  • Grundkenntnisse der aushangpflichtigen arbeitsrechtlichen Vorschriften